Koordinationstätigkeiten im Rahmen von Ganztagsangeboten an Schulen

Schule am Sportpark in Erbach und Oberzent-Schule in Beerfelden

Seit April 2001 hat die LERNSTUBB Aufgaben im Bereich der Koordination und Durchführung von Ganztagsangeboten (Programm des Hessischen Kultusministeriums) an der Theodor-Litt-Schule, Michelstadt übernommen. Es folgten im September 2003 die Schule am Sportpark in Erbach, im Oktober 2004 die Oberzent-Schule in Beerfelden und im September 2005 die Carl-Weyprecht-Schule in Bad König.

Da zum einen unsere „Schulsozialarbeit in festen Gruppen“ seit vielen Jahren fester Bestandteil des Nachmittagsangebotes, unsere Mitarbeitern/innen entsprechend informiert und in den entsprechenden Teams integriert waren, und zum anderen auch `Überschneidungen´ bzgl. des zu betreuenden Klientel bestanden, wurde eine Vereinbarung zwischen der jeweiligen Schulleitung (und ggf. dem Förderverein) und der LERNSTUBB  bzgl. der Übernahme von Koordinationsaufgaben geschlossen. In enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit den bestehenden Teams der „Schulsozialarbeit“, der Schulleitung, den Fördervereinen sowie weiteren Beteiligten aus dem Kollegium wird je nach Vereinbarung der gesamte Bereich oder bestimmte Teilbereiche  „Schulsozialarbeit“ (vormittags und / oder nachmittags) koordiniert, durchgeführt und konzeptionell weiter entwickelt.

Folgende Tätigkeiten gehören unter anderem zu den vereinbarten Aufgabenbereichen:

  • Planung/Koordination/Abwicklung von:
    • Hausaufgabenbetreuung
    • Fördermaßnahmen/-kurse
    • Arbeitsgemeinschaften / Projektangebote
    • Mittagsessen
  • Einweisung / Einsatz / Begleitung der freien Mitarbeiter/innen bzw. Honorarkräfte
  • Finanzielle Abwicklung / Vertragsgestaltung / Verwendungsnachweise / Berichterstellung für das HKM (gemeinsam mit Förderverein und Schulleitung)
  • Allgemeine sowie fallspezifische Beratung („Schulsozialarbeit“; Kinder, Eltern, Mitarbeiter)
  • Kontakte zu anderen Schulen, Institutionen etc.

Durchgeführt werden die Arbeitsgemeinschaften (AGs), Projekte und Angebote sowohl von Lehrkräften der Schulen als auch von freien Mitarbeitern/innen bzw. Honorarkräften, in der Regel mit langjähriger Erfahrung und/oder auch pädagogischer Ausbildung. Weiterhin werden Schülerinnen und Schüler zur Unterstützung eingesetzt, z.B. im Rahmen der Hausaufgabenbetreuung.